Informationen

Einschränkungen:

Wir fliegen NICHT bei Regen, Schneefall und Nebel. Zudem müssen wir bei starkem Wind auf einen Start verzichten. Der Entscheid über einen Flug liegt immer beim Piloten/Fotografen.

In Flugverbotszonen, z.B. in der Nähe von Flughäfen (<5km), werden in der Regel KEINE Flüge durchgeführt. Es ist jedoch möglich, eine Aufstiegserlaubnis einzuholen. Die Kosten werden vorher abgeklärt und sind vom Auftraggeber zu übernehmen.

Seit dem 1.8.2014 dürfen wir aus gesetzlichen Gründen bei grösseren Menschenansammlungen (Grossanlässe wie Konzerte etc.) nicht mehr näher als 100m fliegen.

Auftragsausfall oder -abbruch:

Wenn infolge höherer Gewalt ein Auftrag nicht oder nur teilweise ausgeführt werden kann, wird ein neuer Termin vereinbart. Für Sie als Auftraggeber entstehen bei einem ausgefallenen Termin keine zusätzlichen Kosten unsererseits. Bei einem Auftragsabbruch werden die Kosten anteilmässig für bereits geleistete Arbeit verrechnet.